Tischtennisclub

Oberpullendorf

Herren auf Platz 2

6:0 Kantersieg und kanppe 3:6 Auswärtsniederlage

20.02.2020. Mit einem grandiosen 6:0 Heimsieg über Wr. Neudorf 2 holten wir uns im neunten Saisonheimspiel den sechsten Sieg bei nur einer Niederlage. Philipp Patzelt, Martin Gutschi und Florian Schmidt zeigten mit jeweils zwei Siegen eine souveräne Leistung. Einzig Fabian Fritz bereitete uns Probleme, lag er doch gegen Schmidt und Gutschi bereits jeweils mit 2:0 in Front. Unsere Burschen behielten jedoch die Nerven und drehten die Spiele noch zu ihren Gunsten. 

Patzelt 2, Gutschi 2, Schmidt 2

Leider waren am Sonntag gegen Baden 2 Schmidt und Patzelt aus privaten Gründen verhindert, wofür dankenswerterweise die beiden Landesliga-Spieler von Oberpullendorf 2 Gernot Beck und Peter Medlitsch einsprangen. Beck konnte auch gleich ein Spiel für sich entscheiden, während Medlitsch trotz guter Leistung etwas Pech hatte und leider keinen Punkt beitragen konnte. Gutsch blieb zweimal siegreich, verlor leider knapp gegen den stark aufspielenden Jugendspielet Marc Sagawe. Somit blieb uns nur die Gewissheit, alles mögliche versucht zu haben und eine knappe 3:6 Niederlage. Auch die Tabellenführung ist nun leider futsch. Jedoch sind wir immernoch knapp hinter Sierndorf in Lauerstellung, um auf Ausrutscher unseres Konkurenten angemessen reagieren zu können. Auf gehts, Puindorf!

Gutschi 2, Beck 1

 

Herren nun Tabellenführer

Tscholee!

02.02.2020. Tabellenführer!!! Mit einem 6:2 über WAT Mariahilf/Langenzersdorf und einem 5:5 gegen Sierndorf setzten sich Martin Gutschi, Florian Schmidt und Philipp Patzelt an die Spitze des Unteren Playoffs der 2. Herren Bundesliga. 

Am Samstag wollten wir uns gegen die Wiener für die bittere 1:6 Schlappe revanchieren. Wir starteten gut in die Partie. Florian Schmidt bezwang Matthias Kral mit 3:0 und auch Martin Gutschi ließ Tobias Koszik keine Chance. Philipp Patzelt verlor nach vier vergebenen Matchbällen leider noch knapp gegen Martin Schuster, der gegen Gutschi auch den zweiten Punkt für die Wiener holte. Patzelt trug einen 3:1 gegen Koszik bei und Gutschi holte seinen zweiten Sieg gegen Kral. Einen Sahnetag erwischte Florian Schmidt, der auch Schuster bei einem klaren 3:0 Sieg alt aussehen ließ. Einzig gegen Koszik kam Schmidt nach 2:0 Führung noch ins Schwitzen, machte aber schlussendlich den Sack mit 13:11 im fünften Satz zu. 

Sonntags empfingen wir die Sierndorfer Martin Kinslechner und Tomas Janci, die diesmal aufgrund einer Erkrankung auf ihren dritten Spieler verzichten mussten. Somit starteten wir mit einer 3:0 Führung in die Partie. Dennoch wurde es eine knappe Sache. Martin Gutschi besiegte Kinslechner in einem spannenden 5-Satzmatch und Riesentöter Florian Schmidt zwang mit einer bärenstarken Leistung den Ex-Internationalen Janci mit 3:2 in die Knie. Patzelt hatte gegen Kinslechner gute Chancen auf einen Sieg, agierte jedoch in den entscheidenden Phasen etwas zu unüberlegt. Nachdem auch die restlichen Spiele verloren gingen, stand am Ende ein 5:5 zu Buche. Nun liegen wir punktgleich mit Sierndorf an der Tabellenspitze, jedoch mit der klar besseren Matchdifferenz. (+20 vs +10) 

Zwei Spielerinnen - zwei Siege

4:2 - 4:3 - 2:4

02.02.2020 Kristina Österreicher und Sophie Schuster mussten an diesem Wochenende zu zweit antreten und machten ihre Sache mit einem 4:2 Erfolg über Amstetten und einem 4:3 Sieg gegen WAT Mariahilf überaus gut. Gegen die starken Villacherinnen verloren sie nur knapp mit 2:4. 

Gegen die ebenfalls ersatzgeschwächten Amstettenerinnen reichte ein 3:2 Sieg von Österreicher gegen Lena Promberger und ein 3:1 von Schuster gegen Sylvia Fuchs für den 4:2 Endstand.

Der 4:3 Erfolg gegen WAT Mariahilf stand jedoch lange an der Kippe. Österreicher überzeugte erneut mit zwei Siegen gegen Anna Pfeffer und Tina Gerhardt. Schuster holte einen Sieg gegen Gerhardt und musste sich Brigitte Gropper geschlagen geben. Im alles entscheidenen Doppel konnten Österreicher/Schuster im Entscheidungssatz ein 8:10 noch in einen 12:10 Sieg verwandeln, was Coach Dr. Balázs Molnár aufjubeln ließ. 

Gegen Villach holten sowohl Schuster als auch Österreicher einen Sieg gegen das junge Toptalent Kiara Segula. Tetiana Tatianina und Anna Zsofia Fenyvesi waren diesmal zu stark. 

In der Tabelle liegen wir nun auf Platz 6 von 12 Teams. 

Spieler der Runde

Und diesmal ist es....

 

Frühjarsstart in BGLD-Ligen

Wichtiger Sieg von Oberpullendorf 2

In der CLS IT-Landesliga konnte Oberpullendorf 2 einen 8:2 Erfolg über Neusiedler 2 einfahren. Geschlossen stark präsentierten sich Mannschaftsführer Peter Medlitsch und seinen Teamkollegen Gernot Beck und Clemens Tomsic in den Einzelpartien. Gegen Wilfried Lenauer und Christian Jäger blieben alle drei siegreich. Beck und Medlitsch konnten auch Roman Michlits in Schach halten. Etwas überraschend kam hingegen die Niederlage im Doppel. Michlits/Jäger besiegten Beck/Medlitsch klar mit 3:0. Auch die direkten Konkurrenten um den Meistertitel Oberwart 2 und Halbturn 1 gaben sich mit jeweils 9:1 Siegen keine Blöße. Wir rangieren weiterhin punktegleich mit Oberwart 2 an erster Stelle der Tabelle.

Beck 3, Medlitsch 3, Tomsic 2

In der Pure Storage-2. Landesliga gab es für Oberpullendorf 3 einen Rückschlag im Kampf um einen Spitzenplatz in der Tabelle. Gegen Oberwart 4 setzte es eine bittere 4:6 Niederlage. 

Bordo 2, Leitner 1, Wallner 1


Für Oberpullendorf 6 reichte es bei Wimpassing 1 für ein 5:5 Unentschieden. Ein wichtiger Punkt gegen die direkten Tabellennachbarn. 

Emmer 2, Laczkovits 2, Tajmel A. 1

Damen mit drei knappen Spielen

4:2 - 3:4 - 3:4

23.01.2020. Unsere Damen hatten am Wochenende drei Spiele anstehen. Alle drei gestalteten sich sehr spannend. Leider konnten wir am Ende nur eine Partie dür uns entscheiden und mussten zwei bittere 3:4 Niederlagen einstecken. 

Im ersten Spiel gegen Oberes Tristingtal/Guntramsdorf lief noch alles nach Plan. Kristina Österreicher und Sophie Schuster konnten jeweils ihre beiden Einzel gewinnen und somit für die entscheidenden Punkte beim 4:2 Sieg sorgen. Österreicher 2, Schuster 2

Im zweiten Match gegen Kirchbichl blieb Österreicher wieder ungeschlagen und holte zwei Einzelsiege. Schuster steuerte diesmal einen Punkt bei. Im abschließenden Doppel beim Stand von 3:3 zogen Österreicher/Schuster leider gegen Fuchs/Fuchs mit 1:3 den Kürzeren. Somit war die 3:4 Niederlage besiegelt. Österreicher 2, Schuster 1

Im letzten Spiel des Wochenendes gegen Dietach wiederholte sich das Szenario vom Duell gegen Kirchbichl. Eine überragende Kristina Österreicher feierte erneut zwei Erfolge und Sophie Schuster holte wiederum einen Sieg. Nach einer weiteren Niederlage im Doppel konnte die zweite 3:4 Niederlage des Wochenendes nicht abgewendet werden. Österreicher 2, Schuster 1

Leider kein Happy End trotz guter Leistung

2. Bundesliga Herren müssen ins untere Playoff

16.1.2020 Leider ohne Happy End kämpften unsere Jungs in den letzten beiden Spiele der Hinrunde der 2. Herren Bundesliga um Punkte. Damit müssen wir den Gang ins untere Playoff antreten, wo wir die direkten Duelle aus der Hinrunde mitnehmen und momentan auf Platz 2 liegen. 

Am Samstag unterlagen wir Sierndorf knapp mit 3:6, wobei sich Martin Gutschi, Florian Schmidt und Philipp Patzelt jeweils klar mit 3:0 gegen den NW-Spieler Dominik Tarmann durchsetzten konnten. Entscheiden für den Spielverlauf war die knappe Niederlage von Florian Schmidt im ersten Spiel des Tages gegen Martin Kinslechner, der sich nach einer 2:0 Führung von Schmidt noch zurückkämpfte. Im entscheidenden Satz ging es hin und her, ehe Schmidt leider mit 9:11 das Nachsehen hatte. Auch Martin Gutschi spielte ein sehr spannendes Match gegen Kinslechner, das er mit 1:3 verlor. Der vierte Satz fand mit einem 16:14 für den Sierndorfer ein hochdramatisches Ende. Philipp Patzelt nahm Kinslechner und auch Tomas Janci zwar einen Satz ab,  konnte aber einem weiteren Sieg nicht wirklich nahe kommen. Gegen Janci war an diesem Tag leider wie so oft kein Krauf gewachsen, er gab keinen weiteren Satz ab. Zu sagen bleibt noch, dass wir an diesem Tag in den entscheidenden Situationen nicht wirklich vom Glück verfolgt waren. Trotzdem lieferten wir den Sierndorfern, die ebenfalls ins Untere Playoff müssen, einen harten Kampf. Außerdem freuen wir uns schon auf die Revanche am Sonntag, den 2. Februar in Oberpullendorf. 

Gutschi 1, Schmidt 1, Patzelt 1

Am Sonntag holten wir gegen Wels 2 ein hart erkämpftes 5:5 Unentschieden. Wie schon am Samstag hielten sich unsere Jungs gegen den Nachwuchsspieler Erik Brandmaier schadlos. Einzig Philipp Patzelt hast gegen ihn zu kämpfen, entschied das Match aber mit 11:7 im fünften Satz letztendlich für sich. Gabor Böhm entschied seine drei Spiele ungefährdet mit jeweils 3:0 für sich, womit die Duelle gegen Andreas Kranzer spielentscheidend wurden. Nachdem Gutschi und Patzelt gegen Kratzer gewinnen konnten, musste das Doppel beim Stand von 5:4 entscheiden. Leider verloren Schmidt/Patzelt knapp mit 2:3. Doch auch ein 5:5 kann sich gegen die starke Mannschaft von Wels 2 sehen lassen. 

Gutschi 2, Patzelt 2, Schmidt 1

In zwei Wochen finden schon wieder die nächsten Heimspiel statt. Am Samstag den 1. Februar um 15:00 empfangen wir Mariahilf/Langenzersdorf. Gegen die Wiener haben wir nach der 1:6 Auswärtsniederlage noch eine Rechnung offen. Am Sonntag den 2. Februar um 10:00 kommt es dann zum Rematch gegen Sierndorf. 

Weihnachtsfeier beim Restaurant zum Emil in Unterrabnitz

Großartiges 4-Gang-Menü

8.1.2020. In der Weihnachtspause fand auch heuer wieder unsere Weihnachtsfeier statt. Diesmal fanden sich mit über 30 Vereinsmitgliedern eine neue Rekordzahl an Gästen im Restaurant Zum Emil in Unterrabnitz ein. Nachdem Obmann Raimund Mihalkovits sowie der Sportliche Leiter Dr. Balázs Molnár ihre Jahresabschlussreden hielten und ein für den TTC Oberpullendorf erfolgreiches Jahr 2019 Revue passieren ließen, wurde und ein vorzügliches viergängiges Gourmetmenü (siehe Fotos) serviert. Anschließend stießen wir noch mit ein paar Runden auf ein erfolgreiches neues Jahr 2020 an. Herzlichen Dank an Emil Lang und sein Team für diese großartige Weihnachtsfeier!!!

1. Weihnachtsturnier des TTC Oberpullendorf

Philipp Patzelt als erster Weihnachtsmann

20.12.2019 Beim letzten Training der heurigen Saison entschieden wir uns spontan, eine neue Turnierserie ins Leben zu rufen: das TTC Oberpullendorf Weihnachtsturnier. Aufgrund der höchst kurzfristigen Bekanntgabe der Durchführung dieses von nun an jährlichen Turniers gab es nur sechs Teilnehmer. Beim im Round Robin-System (Jeder gegen Jeden) gespielten Turnier setzten sich die Favoriten in den ersten Runden jeweils durch. Im letzten Spiel des Tages kam es dann zum spannenden und hochklassigen Finale zwischen den Mannschaftskollegen Florian Schmidt und Philipp Patzelt. Letztendlich setzte sich Philipp Patzelt mit 11:8 im fünften Satz durch und entschied die erste Auflage des TTC OP Weihnachtsturniers für sich und trägt somit für ein Jahr den Titel "Weihnachtsmann des TTC OP". Runner-Up Florian Schmidt - von nun an ein Jahr lang "Rentier Rudolph" - gab nach dem Finale mit einem Schmunzeln zu Protokoll: "Der Weihnachtsmann hat stark gespielt und verdient gewonnen. Aber unser Weihnachtsturnier lässt sich mit dem Laver Cup aus dem Tennis vergleichen: Beide Wettkämpfe werden erst seit kurzer Zeit gespielt, haben aber bereits immens große Tradition und hohen Stellenwert bei allen Teilnehmern.“ Auch die anderen Teilnehmer zeigten gute Leistungen. Der erfahrenste Teilnehmer Levent Bordo, der ganz kurzfristig aus Schwechat angereist ist, als er von unserem Weihnachtsturnier erfahren hat, holte sich den dritten Platz und trägt somit für ein Jahr lang den Titel "Krampus". Marvin Taschner wurde Vierter und zeigte vor allem gegen den Weihnachtsmann eine gute Leistung mit einem Satzgewinn. Nino Tajmel behielt gegen Philipp Emmer die Nerven und belegte mit einem Sieg den fünften Platz. Aber auch der sechstplatzierte Philipp Emmer, der sich in seiner Comeback-Saison befindet, machte vor allem mit sehenswerten Bällen gegen "Rentier Rudolph" Florian Schmidt und Weihnachtsmann Philipp Patzelt auf sich aufmerksam. Gratulation an alle Teilnehmer!

Philipp Patzelt nun Tischtennis-Instruktor

Beide burgenländische Absolventen mit Auszeichung abgeschlosssen

20.12.2019 Acht Monate hat es gedauert, bis Philipp Patzelt nun letztendlich seine Ausbildung zum Tischtennis-Instruktor erfolgreich abgeschlossen hat. Drei jeweils einwöchige Kurse in Linz - jeweils eine im April, Juni und Anfang Dezember - galt es ebenso zu absolvieren wie 20 Praxiseinheiten. In der letzten Kurswoche im Dezember fanden die Abschlussprüfungen statt, von denen  nicht weniger als acht anstanden. Theoretische Prüfungsfächer: Sportpädagogik, Allgemeine Trainingslehre, Allgemeine Bewegungslehre, Sportbiologie, Spezielle Trainingslehre und Spezielle Bewegungslehre. Praktische Prüfungen: Lehrauftritt in speziellen Praktisch-Methodischen-Übungen, Lehrauftritt in Allgemeinen Praktisch-Methodischen Übungen. Nachdem Philipp Patzelt alle acht Prüfungen mit Bravour hinter sich gebracht hatte, war er einer von drei Absolventen, die die Ausbildung mit Auszeichnung abgeschlossen haben. Ebenso erhielt Krisztian Szabó (Foto 3. vL), der zweite burgenländische Absolvent aus Neusiedl, eine Auszeichnung; der dritte im Bunde war Simon Oberfichtner aus Oberösterreich. Für den TTC Oberpullendorf ist es enorm wertvoll, neben dem staatlich geprüften Trainer Dr. Balázs Molnár als Cheftrainer nun eine weitere Unterstützung im Nachwuchstraining zur Verfügung zu haben. Damit kann eine noch bessere Betreuung unserer jungen Talente erreicht werden. Herzliche Gratulation, Philipp!

Foto von links: ÖTTV Bundestrainer Nachwuchs Jarek Kolodziejczyk, ÖTTV Nachwuchsreferent Richard Scharf, Krisztián Szabó, Philipp Patzelt und der Kursleiter der BSPA Dr. Roland Werthner

Matchballspende durch Christoph Frühstück

SJ Bezriksvorsitzender überreichte uns 50 Matchbälle

20.12.2019 Beim letzten Heimspiel der 2. Bundesliga Herren am vergangenen Sonntag führte der SJ Bezirksvorsitzende Christoph Frühstück eine Matchballspende von 50 Xushaofa Matchbällen durch. Doch leider brachte er uns an diesem Tag kein Glück damit, denn wir verloren gegen Gumpoldskirchen in einem sehr wichtigen Spiel mit 3:6. Diese Matchballspende hatte Frühstück bereits im Nationalratswahlkampf angekündigt, nun hat er sein Versprechen auch gehalten. Der Sportliche Leiter und Obmann Stv. des TTC Oberpullendorf, Dr. Balázs Molnár, sowie der Mannschaftsführer unseres Einserteams, Philipp Patzelt, bedankten sich bei Christoph Frühstück für seine Unterstützung. Auch an dieser Stelle nocheinmal ein ein großes Dankeschön!!!

Weihnachtspause ahoi

Leider nur ein Sieg aus vier Spielen

15.12.2019 Leider keinen allzu guten Abschluss des heurigen Jahres erwischten unsere Bundesliga-Teams der Damen und Herren. Aber immerhin konnten die Herren einen Sieg einfahren, die anderen drei Spiele gingen verloren.

Unsere Jungs wollten dieses Wochenende ihre imposante Heimserie (4 Siege - 2 Remis) fortsetzen. Am Samstag schloss man nahtlos an die erfolgreichen letzten Wochen an und ließ dem Tabellenschlusslicht Baden 2 bei dem klaren 6:1 Erfolg keine Chance. Florian Schmidt und Martin Gutschi zeigten eine starke Leistung blieben in diesem Spiel unbesiegt. Schmidt bezwang Varga klar mit 3:0 und rang Ahmadian in einem spannenden Spiel mit 3:2 nieder. Einzig Philipp Patzelt gab mit 2:3 ein Match gegen Ahmadian ab, setzte sich aber gegen Sagawe klar mit 3:0 durch. Matchwinner Martin Gutschi blieb mit einer Topleistung sogar in allen drei Einzeln ohne Satzverlust. Da gratulierte auch Edelfan Pauli Sulyok (Bild), der vor kurzem seinen 60er feierte. Auch auf diesem Wege noch einmal herzliche Gratulation, Pauli!!

Gutschi 3, Schmidt 2, Patzelt 1

 

Am Sonntag rechneten wir mit einem sehr spannenden Spiel gegen Gumpoldkirchen, die in der Tabelle drei Punkte vor uns lagen. Der starke Verteidiger Franz Kraus-Güntner präsentierte sich in Topform und gewann gegen unsere Jungs jeweils mit 3:0. Florian Schmidt zeigte ebenfalls eine starke Leistung und bezwang mit Clemens Gal und Lukas Bulant die anderen beiden Spieler der Gegner. Martin Gutschi siegte gegen Bulant, musste sich Gal jedoch nach 2:0 Führung und Matchbällen im vierten Satz leider noch mit 2:3 geschlagen geben. Philipp Patzelt war leider an diesem Tag zu fehleranfällig und verlor gegen Gal 0:3 und gegen Bulant knapp mit 2:3. Die beiden Fünfsatzpartien waren sicherlich spielentscheidend. Leider wird es jetzt auch im Kampf um das obere Play-Off ganz schwierig.

Schmidt 2, Gutschi 1


Unseren Damen erwischte leider erneut der Verletzungsteufel. Sophie Schuster verletzte sich am Samstag beim Einspielen am Rücken. So mussten Kristina Österreicher und Linda Schedl leider zu zweit antreten. Gegen Amstetten konnte Österreicher zwar ihre beiden Spiele gewinnen, jedoch war das nicht ausreichend für einen Punktgewinn. Da Schedl zweimal verlor und Schuster erst gar nicht antreten konnte, stand eine 2:4 Niederlage zu Buche. - Österreicher 2

Im zweiten Spiel gegen Villach setzte es eine klare 1:5 Niederlage. Kristina Österreicher sorgte gegen Bettina Feuerabend für den Ehrenpunkt. - Österreicher 1


In der Tabelle befinden wir uns dennoch im soliden Mitteldfeld - sowohl mit gutem Vorsprung auf das Tabellenende als auch mit einigen Rückstand auf die Tabellenspitze. In Hinblick auf die Verletzungen von Lena Palatin (Knie), die die ganze Herbstsaison ausfiel, und eben Sophie Schuster (Rücken) darf man mit diesem Ergebnis der Herbstsaison aber ganz sicher zufrieden sein.

2. ÖNWSL in Tirol

Starke Leistungen beim nationalen Ranglistenturnier für den Nachwuchs

Fabian Wolf, Elina Fuchs und Marvin Taschner hießen die Vertreter des TTC Oberpullendorf bei dem zweiten von insgesamt vier Turnieren der Österreichischen Nachwuchs Superliga ÖNWSL der aktuellen Saison. Dabei gab es zwei sehr positive Ausrufezeichen

Fabian Wolf zeigte in Tirol mit einer sehr erfreulichen Leistung auf. Er war in Gruppe 3 männlich am Start und überraschte in seiner Vorrundengruppe mit 4 Siegen und dem 2. Platz. Leider verlor er dann in der KO-Phase gegen Hold (ST) ganz knapp im 5. Satz (nach 2:1-Führung). In den Platzierungsspielen musste er sich zuerst Dobretsberger (W) geschlagen geben, gewann dann aber gegen Sonderegger (V) und konnte den sehr guten 11. Platz (bei 23 Startern) belegen. Er war überdies der zweitbeste Spieler des gesamten Turniers, was den RC-Punktezuwachs betrifft (+188)!

Auch Elina Fuchs stellte bei der ÖNWSL ihr Können unter Beweis, wo sie in Gruppe 3 weiblich nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses Rang 3 in der Vorrunde belegte und knapp an der Teilnahme im KO-Bewerb der besten acht Spielerinnen vorbeischrammte. In den Platzierungsspielen agierte sie dann souverän und zeigte dann mit 4 Siegen gehörig auf, was gleichzeitig den 9. Gesamtplatz ergab.

Für Marvin Taschner lief es bei seinem zweiten Auftritt auf nationalem Parkett leider nicht so gut. Er wurde bei den U18/U21 Einsteigern 18ter. Dennoch sammelte er wertvolle Erfahrungen für zukünftige Wettkämpfe, weswegen sich auch für ihn der Ausflug ins ferne Tirol bezahlt machte. 

Alle Ergebnisse

Vorschau Bundesliga

Zwei Heimspiele für die Herren

10.12.2019. In der 2. Herren Bundesliga wird es nun ernst im Kampf um das Obere Play-Off. Die Situation in der Tabelle finden sie hier. Einen Platz müssen unsere Jungs auf jeden Fall noch gut machen. Deswegen helfen uns in den zwei Spielen am kommenden Wochenende nur Siege wirklich weiter. 

Gegen den noch sieglosen Tabellenletzten Baden 2 ist ein Sieg in dieser Situation Pflicht, jedoch darf man auch deren junge, motiviere Truppe nicht unterschätzen. Am Samstag um 15:00 werden unsere treuen Fans unsere Jungs nach vorne peitschen und hoffentlich einen Erfolg feiern können. 

Im zweiten Spiel gegen Gumpoldskirchen am Sonntag um 10:00 wird es schwieriger, denn dieses Team liegt vier Punkte vor uns. Doch bei einem Sieg würden wir auch an Gumpoldskirchen noch einmal bis auf zwei Punkte heranrücken. Mit Franz Kraus-Güntner haben die Gegner noch dazu einen Topspieler in ihren Reihen. Doch Martin Gutschi, Florian Schmidt und Philipp Patzelt haben sich vorgenommen, diesmal auch den starken Verteidiger zu ärgern. Gegen die Nr. 2 der Gumpoldskirchner Clemens Gal erwarten wir offene Einzelpartien, in denen der Heimvorteil eine entscheidende Rolle spielen könnte. Nachwuchsspieler Lukas Bulant ist gegen unsere Männer wahrscheinlich Außenseiter, darf aber keinesfalls unterschätzt werden. 

Unsere Damen kämpfen am Samstag in zwei Spielen gegen Amstetten und Villach 2 noch um den möglichen vierten Platz im Unteren Play-Off der 1. Damen Bundesliga. Gegen beide Teams erwarten wir relativ offene Spiele. 

Vorschau ÖNWSL Tirol

Fuchs, Wolf und Taschner im Einsatz

6.12.2019 Dieses Wochenende steht für unsere Nachwuchsspieler wieder einmal ein nationales Ranglistenturnier am Programm. Die zweite Serie der ÖNWSL findet wie gewohnt in Tirol statt, weswegen wir besonders stark auf gutes Reisewetter hoffen. Vom TTC Oberpullendorf sind diesmal drei SpielerInnen am Start. Elina Fuchs startet in der 3. Gruppe der Mädchen, Fabian Wolf tritt in der 3. Gruppe der Burschen an und Marvin Taschner versucht sein Glück bei den U18/U21 Einsteigern. 

In der 3. Gruppe weiblich wurde Elina Fuchs in die Vorrundengruppe C gelost. Dort bekommt sie es mit Regner (STTTV), Baumgartner (WTTV), Salzburger (TTTV) und Moza (NÖTTV) zu tun. Sollte sie einen Platz unter den ersten Drei erreichen, warten im Oberen Play-Off weitere spannende Spiele um den Aufstieg in Gruppe 2.

Fabian Wolf erwischte in der Vorrundengruppe B der 3. Gruppe männlich mit Kolodzieckyk (NÖTTV), Kleindienst (KTTV), Stift (WTTV), Geringer (NÖTTV) und Kastl (OÖTTV) eine herausfordernde Gruppe. Jedoch sind enge Matches gegen starke Gegner genau der Grund, dieses Turnier zu besuchen. Für einen Sprung ins Obere Play-Off muss er ebenfalls mindestens den dritten Platz erreichen. 

Marvin Taschner wurde im U18/U21 Einsteiger Bewerb der Vorrundengruppe C zugeteilt und kämpft gegen Brandl (NÖTTV), Jedinger (TTTV), Pühringer (TTTV) und Mühlhofer (OÖTTV) um Punkte. Will Taschner den Aufstieg realisieren, muss er ob seines U21-Status sogar den Einsteiger Bewerb gewinnen. Dafür würde aber gleich der Aufstieg in die Elitegruppe des Österreichischen Tischtennisnachwuchs warten. 

Die weiteren Spieler, die in Oberpullendorf trainieren und in Tirol am Start sein werden, jedoch primär für einen anderen Verein im Einsatz sind, sind Michael Seper (Gruppe 1, Oberwart), Valentin Linsbogen (U15 Einsteiger, Mattersburg), Michael Ulrich, Thomas Ulrich und Tobias Neugebauer (alle U18/U21 Einsteiger, alle Mattersburg). Komplettiert wird die starke BTTV-Delegation von Phillip Enz (Gruppe 1, Neusiedl) und Tobias Weninger (U18/U21 Einsteiger, Oberwart). Wir wünschen allen Burgenländischen Spielern viel Erfolg!!!

2 Siege - Heimserie der Herren geht weiter

Kampf um das Obere Play-Off spitzt sich zu

1.12.2019. Am Wochenende zeigten unsere Burschen erneut eine gute Leistung und ließen die Zuseher gleich zweimal jubeln. Am Samstag gab es durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen das junge Team von Innsbruck 2 einen 6:3 Erfolg, während wir Salzburg 2 am Sonntag mit 6:0 aus der Halle schossen. Damit halten wir nach sechs Heimspielen in dieser Herbstsaison bei vier Siegen und zwei Remis. 

Beim Spiel gegen Innsbruck mussten beide Mannschaften auf einen wichtigen Spieler verzichten. Lorenz Pürstinger fehlte bei den Tirolern und wir mussten Florian Schmidt vorgeben, der auf einem Seminar weilte. Gernot Beck zeigte gleich im ersten Match, dass er eine großartige Vertretung ist und fegte den Innsbrucker „Ersatzspieler“ Fabian Kindl mit 3:0 von der Platte. Auch Martin Gutschi gab sich im ersten Match gegen Konstantin Widauer keine Blöße und siegte sicher mit 3:0. Philipp Patzelt gewann gegen Adrian Dillon zwar den ersten Satz klar, verlor dann aber im Verlauf des zweiten Satzes die Kontrolle über das Spiel und musste eine 1:3 Niederlage einstecken. In dieser Gangart ging es dann auch weiter. Patzelt holte ein klares 3:0 über Widauer und Gutschi wies Kindl mit 3:1 in die Schranken. Beck hatte leider gegen Dillon ebenfalls das Nachsehen. Mit einer 4:2 Führung nach sechs Spielen lagen wir jedoch gut im Soll. Patzelt holte einen weiteren klaren 3:0 Sieg gegen Kindl, während auch Gutschi in einem knappen Match Dillon an diesem Tag nicht bezwingen konnte. Beim Stand von 5:3 lag somit die ganze Verantwortung auf den Schultern von Gernot Beck, der an diesem Tag sein bestes Tischtennis zeigte. Nach einigen sehenswerten Bällen von Beck und Widauer, die sich einen harten Fight lieferten, setzte sich Gernot Beck am Ende doch klar durch und machte den nächsten Heimsieg perfekt - zum Jubel der vielen Zuschauer. 

Beck 2, Gutschi 2, Patzelt 2

Am Sonntag stieß Florian Schmidt wieder zu der Mannschaft und somit konnten wir wieder in altbewährter Aufstellung antreten. Im Gegensatz zu Salzburg zwei, die aufgrund von Krankheiten nur stark ersatzgeschwächt anreisen konnten. Weil Salzburg nur zu zweit anreisen konnte, hatten wir schon von Anfang an einen Vorsprung durch zwei W.O.-Partien. In den ersten beiden tatsächlich gespielten Spielen offenbarten sich den erneut zahlreich angereisten Zuschauern zwei vollkommen konträre Spielverläufe. Während Martin Gutschi mit Florian Bichler keine Probleme hatte und schnell 3:0 obsiegen konnte, lag Florian Schmidt gegen Florian Ebner zur selben Zeit mit 0:2 Satzrückstand zurück. Durch beherzten Kampf und ein kluges Time-Out vom Balázs Molnár bei 1:2 5:8 konnte Schmidt das Ruder jedoch noch herumreißen und eroberte den entscheidenden fünften Satz klar mit 11:3. Dann war Schmidt gegen Bichler an der Reihe und holte sich in drei knappen Sätzen den letztendlich doch eindeutigen 3:0 Erfolg. Patzelt hatte anschließend gegen Ebner die Chance, den Sack zuzumachen, doch der Salzburger wehrte sich nach Leibeskräften. In einem sehr engen Spiel hatten beide Spieler ihre Chancen. Patzelt behielt zu guter Letzt die Nerven und holte einen weiteren 3:2 Erfolg, womit der 6:0-Heimsieg vollendet wurde. 

Schmidt 2, Gutschi 2, Patzelt 2 

In der Tabelle spitzt sich der Kampf um das obere Play-Off immer mehr zu. Momentan liegen wir auf Platz 9 einen Rang hinter dem notwendigen achten Platz. Auf Neusiedl fehlt uns ein Punkt, auf Wels 2 zwei Punkte. Einige Teams haben noch Ambitionen, sich in den restlichen vier Runden ein Ticket für Obere Play-Off zu sichern. Wichtig ist, dass wir alles noch selbst in der Hand haben und nicht auf Schützenhilfe von anderen Mannschaften angewiesen sind. Aber im Endeffekt kann jeder Punkt ausschlaggebend sein, deswegen müssen wir immer voll da sein. Wie würden es unsere Fans sagen: Auf geht’s Puindorf!!!

Winterpause in den BGLD-Ligen

Winterkrone in der Landesliga

1.12.2019 CLS-IT Landesliga: Mannschaftsführer Peter Medlitsch, Gernot Beck, Clemens Tomsic, Philipp Patzelt sowie die einmal zum Einsatz gekommenen Raphael Wallner und Dr. Balázs Molnár küren sich zum Herbstmeister. Mit dem 6:4 Sieg von Oberwart 2 über Halbturn 1 liegen wir nun punktegleich mit Oberwart 2 an der Spitze der Tabelle. Da hat sich das Team von Oberpullendorf 2 die eine oder andere Tasse Glühwein redlich verdient. Zu viele Weihnachtskekse dürfen Peter Medlitsch und Co. aber nicht verdrücken, schließlich gibt es ja auch noch eine Rückrunde. 

Pure Storage-2. Landesliga: Mannschaftsführer Lukas Leitner, Levent Bordo und Christoph Pfneiszl beenden die Herbstsaison auf dem guten zweiten Rang. Oberpullendorf 3 liegt damit nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer Neudörfl 2. Jedoch befindet sich auch Mattersburg 2 punktegleich mit uns auf Rang 3 in Lauerstellung. Somit heißt es auch für unser 2.Landesliga-Team, die Winterpause gut zu überstehen, fleißig zu trainieren und im Februar topfit in die Rückrunde zu starten. 

1. Klasse Nord: Im letzten Saisonspiel holten sich Mannschaftsführer Marvin Taschner, Rupert Wessely und Fabian Wolf einen klaren 8:2 Erfolg über Kleinhöflein 1. Damit überwintert Oberpullendorf 4 ebenfalls einen Punkt hinter dem Tabellenführer Mattersburg 3. Den drei jungen Mattersburgern, die Woche für Woche fleißig trainieren, muss einerseits gratuliert werden und andererseits der (faire) Kampf angesagt werden für die Frühjahrssaison. 

Taschner 3, Wessely 3, Wolf 2

Für Oberpullendorf 5 endet die letztendlich zufriedenstellende Herbstsaison mit einer knappen 4:6 Niederlage trotz guter Leistung beim Winterkönig Mattersburg 3. Mit Platz 5 in der Tabelle darf man durchaus zufrieden sein, dennoch ist da noch etwas Luft nach oben. 

Tajmel N. 2, Zöchbauer 2

2. Klasse Nord: Ebenfalls auf Rang 5 beendet Oberpullendorf 6 die Herbstsaison. Mit drei Siegen, einem Remis und die Niederlagen blickt man auf eine ziemlich ausgeglichene Bilanz zurück und darf sich voller Zuversicht auf das kommende Frühjahr freuen. Mannschaftsführer Martin Wolf und sein Team werden wieder voll angreifen. 

Letzte Runde in den BGLD-Ligen

Wer holt die Winterkrone?

28.11.2019 In der CLS-IT Landesliga sowie der Pure Storage 2. Landesliga müssen Oberpullendorf 2 und Oberpullendorf 3 abwarten, was die Konkurrrenz macht. Wir haben unser jeweils letzets Match schon erfolgreich hinter uns gebracht. In der Landesliga schaut es gut aus mit der Winterkrone, in der 2. Landesliga werden wir sie wohl knapp verpassen. 

Nur in der 1. Klasse Nord sind dieses Wochenende noch Oberpullendorfer Teams im Einsatz. Oberpullendorf 4 empfängt zum Abbschluss der Herbstsaison Kleinhöflein 1. Für unsere Topspieler der 1. Klasse Marvin Taschner, Rupert Wessely und Fabian Wolf stellen Florian Tschürtz, Christian Czirkovits und Mikail Wein eine nehmbare Hürde da. Sollten wir dieses Match gewinnen, kann Oberpullendorf 5 gegen Tabellenführer Mattersburg 3 das Zünglein an der Waage im Kampf um die Winterkrone werden. Rene Zöchbauer, Josef Rabel und Nino Tajmel können bereits mit einem Unentschieden für großen Jubel bei OP4 sorgen. Doch um Michael Ulrich, Thomas Ulrich und Tobias Neugebauer Punkte abzunehmen, bedarf es einer sehr starken Leistujg von OP5. 

In der 2. Klasse Nord haben wir mit der Tabellenführung nichts zu tun. Dort liegen wir auf Platz 5 und daran wird auch die letzte für uns spielfreie Runde nichts ändern. 

Sophie Schuster bei Austria TOP 12

Platz 5 für unsere Damen-BL-Spielerin

26.11.2019 Eine große Ehre für unsere Sekundärspielerin der 1. Damen Bundesliga Sophie Schuster. Sie wurde vom ÖTTV für das jährlich stattfindende Turnier der besten zwölf Spielerinnen und Spieler nominiert, das Austria TOP 12. Im Achtelfinale musste Schuster gegen Natasa Djordjevic aus Salzburg antreten und konnte mit 3:1 gewinnen. Im Viertelfinale wartete dann eine ganz harte Nuss, nämlich keine geringere als die ehemalige Einzel-Europameisterin und vielmalige Staatsmeisterin Liu Jia. In diesem Match blieb Schuster zwar letztlich chancenlos, dennoch war es eine einmalige Gelegenheit, sich mit einer echten Weltklassespielerin duellieren zu können. Doch auch mit Platz 5 kann Sophie sehr zufrieden sein - eine starke Leistung. Herzliche Gratulation!

Im Finale der Damen setzte sich Sofia Polcanova gegen Liu Jia in einem hochklassigen Match mit 3:1 durch, im Herrenfinale ließ Daniel Habesohn Robert Gardos keine Chance und siegte klar mit 3:0. 

Ergebnisse

Facebook

Mo

Ruhetag

Di

17 - 19h

Mi

Ruhetag

Do

17:30 - 22h

Fr

14:30 - 18:15h

Sa

Ruhetag

So

Ruhetag


Jetzt Geschlossen

Einzeltraining Mittwoch nach Vereinbarung. Meisterschaft Samstags gemäß Auslosung.