Tischtennisclub

Oberpullendorf

2. ÖNWSL in Tirol

Starke Leistungen beim nationalen Ranglistenturnier für den Nachwuchs

Fabian Wolf, Elina Fuchs und Marvin Taschner hießen die Vertreter des TTC Oberpullendorf bei dem zweiten von insgesamt vier Turnieren der Österreichischen Nachwuchs Superliga ÖNWSL der aktuellen Saison. Dabei gab es zwei sehr positive Ausrufezeichen

Fabian Wolf zeigte in Tirol mit einer sehr erfreulichen Leistung auf. Er war in Gruppe 3 männlich am Start und überraschte in seiner Vorrundengruppe mit 4 Siegen und dem 2. Platz. Leider verlor er dann in der KO-Phase gegen Hold (ST) ganz knapp im 5. Satz (nach 2:1-Führung). In den Platzierungsspielen musste er sich zuerst Dobretsberger (W) geschlagen geben, gewann dann aber gegen Sonderegger (V) und konnte den sehr guten 11. Platz (bei 23 Startern) belegen. Er war überdies der zweitbeste Spieler des gesamten Turniers, was den RC-Punktezuwachs betrifft (+188)!

Auch Elina Fuchs stellte bei der ÖNWSL ihr Können unter Beweis, wo sie in Gruppe 3 weiblich nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses Rang 3 in der Vorrunde belegte und knapp an der Teilnahme im KO-Bewerb der besten acht Spielerinnen vorbeischrammte. In den Platzierungsspielen agierte sie dann souverän und zeigte dann mit 4 Siegen gehörig auf, was gleichzeitig den 9. Gesamtplatz ergab.

Für Marvin Taschner lief es bei seinem zweiten Auftritt auf nationalem Parkett leider nicht so gut. Er wurde bei den U18/U21 Einsteigern 18ter. Dennoch sammelte er wertvolle Erfahrungen für zukünftige Wettkämpfe, weswegen sich auch für ihn der Ausflug ins ferne Tirol bezahlt machte. 

Alle Ergebnisse

Vorschau Bundesliga

Zwei Heimspiele für die Herren

10.12.2019. In der 2. Herren Bundesliga wird es nun ernst im Kampf um das Obere Play-Off. Die Situation in der Tabelle finden sie hier. Einen Platz müssen unsere Jungs auf jeden Fall noch gut machen. Deswegen helfen uns in den zwei Spielen am kommenden Wochenende nur Siege wirklich weiter. 

Gegen den noch sieglosen Tabellenletzten Baden 2 ist ein Sieg in dieser Situation Pflicht, jedoch darf man auch deren junge, motiviere Truppe nicht unterschätzen. Am Samstag um 15:00 werden unsere treuen Fans unsere Jungs nach vorne peitschen und hoffentlich einen Erfolg feiern können. 

Im zweiten Spiel gegen Gumpoldskirchen am Sonntag um 10:00 wird es schwieriger, denn dieses Team liegt vier Punkte vor uns. Doch bei einem Sieg würden wir auch an Gumpoldskirchen noch einmal bis auf zwei Punkte heranrücken. Mit Franz Kraus-Güntner haben die Gegner noch dazu einen Topspieler in ihren Reihen. Doch Martin Gutschi, Florian Schmidt und Philipp Patzelt haben sich vorgenommen, diesmal auch den starken Verteidiger zu ärgern. Gegen die Nr. 2 der Gumpoldskirchner Clemens Gal erwarten wir offene Einzelpartien, in denen der Heimvorteil eine entscheidende Rolle spielen könnte. Nachwuchsspieler Lukas Bulant ist gegen unsere Männer wahrscheinlich Außenseiter, darf aber keinesfalls unterschätzt werden. 

Unsere Damen kämpfen am Samstag in zwei Spielen gegen Amstetten und Villach 2 noch um den möglichen vierten Platz im Unteren Play-Off der 1. Damen Bundesliga. Gegen beide Teams erwarten wir relativ offene Spiele. 

Spieler der Runde

Und diesmal ist es....

 

Vorschau ÖNWSL Tirol

Fuchs, Wolf und Taschner im Einsatz

6.12.2019 Dieses Wochenende steht für unsere Nachwuchsspieler wieder einmal ein nationales Ranglistenturnier am Programm. Die zweite Serie der ÖNWSL findet wie gewohnt in Tirol statt, weswegen wir besonders stark auf gutes Reisewetter hoffen. Vom TTC Oberpullendorf sind diesmal drei SpielerInnen am Start. Elina Fuchs startet in der 3. Gruppe der Mädchen, Fabian Wolf tritt in der 3. Gruppe der Burschen an und Marvin Taschner versucht sein Glück bei den U18/U21 Einsteigern. 

In der 3. Gruppe weiblich wurde Elina Fuchs in die Vorrundengruppe C gelost. Dort bekommt sie es mit Regner (STTTV), Baumgartner (WTTV), Salzburger (TTTV) und Moza (NÖTTV) zu tun. Sollte sie einen Platz unter den ersten Drei erreichen, warten im Oberen Play-Off weitere spannende Spiele um den Aufstieg in Gruppe 2.

Fabian Wolf erwischte in der Vorrundengruppe B der 3. Gruppe männlich mit Kolodzieckyk (NÖTTV), Kleindienst (KTTV), Stift (WTTV), Geringer (NÖTTV) und Kastl (OÖTTV) eine herausfordernde Gruppe. Jedoch sind enge Matches gegen starke Gegner genau der Grund, dieses Turnier zu besuchen. Für einen Sprung ins Obere Play-Off muss er ebenfalls mindestens den dritten Platz erreichen. 

Marvin Taschner wurde im U18/U21 Einsteiger Bewerb der Vorrundengruppe C zugeteilt und kämpft gegen Brandl (NÖTTV), Jedinger (TTTV), Pühringer (TTTV) und Mühlhofer (OÖTTV) um Punkte. Will Taschner den Aufstieg realisieren, muss er ob seines U21-Status sogar den Einsteiger Bewerb gewinnen. Dafür würde aber gleich der Aufstieg in die Elitegruppe des Österreichischen Tischtennisnachwuchs warten. 

Die weiteren Spieler, die in Oberpullendorf trainieren und in Tirol am Start sein werden, jedoch primär für einen anderen Verein im Einsatz sind, sind Michael Seper (Gruppe 1, Oberwart), Valentin Linsbogen (U15 Einsteiger, Mattersburg), Michael Ulrich, Thomas Ulrich und Tobias Neugebauer (alle U18/U21 Einsteiger, alle Mattersburg). Komplettiert wird die starke BTTV-Delegation von Phillip Enz (Gruppe 1, Neusiedl) und Tobias Weninger (U18/U21 Einsteiger, Oberwart). Wir wünschen allen Burgenländischen Spielern viel Erfolg!!!

2 Siege - Heimserie der Herren geht weiter

Kampf um das Obere Play-Off spitzt sich zu

1.12.2019. Am Wochenende zeigten unsere Burschen erneut eine gute Leistung und ließen die Zuseher gleich zweimal jubeln. Am Samstag gab es durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen das junge Team von Innsbruck 2 einen 6:3 Erfolg, während wir Salzburg 2 am Sonntag mit 6:0 aus der Halle schossen. Damit halten wir nach sechs Heimspielen in dieser Herbstsaison bei vier Siegen und zwei Remis. 

Beim Spiel gegen Innsbruck mussten beide Mannschaften auf einen wichtigen Spieler verzichten. Lorenz Pürstinger fehlte bei den Tirolern und wir mussten Florian Schmidt vorgeben, der auf einem Seminar weilte. Gernot Beck zeigte gleich im ersten Match, dass er eine großartige Vertretung ist und fegte den Innsbrucker „Ersatzspieler“ Fabian Kindl mit 3:0 von der Platte. Auch Martin Gutschi gab sich im ersten Match gegen Konstantin Widauer keine Blöße und siegte sicher mit 3:0. Philipp Patzelt gewann gegen Adrian Dillon zwar den ersten Satz klar, verlor dann aber im Verlauf des zweiten Satzes die Kontrolle über das Spiel und musste eine 1:3 Niederlage einstecken. In dieser Gangart ging es dann auch weiter. Patzelt holte ein klares 3:0 über Widauer und Gutschi wies Kindl mit 3:1 in die Schranken. Beck hatte leider gegen Dillon ebenfalls das Nachsehen. Mit einer 4:2 Führung nach sechs Spielen lagen wir jedoch gut im Soll. Patzelt holte einen weiteren klaren 3:0 Sieg gegen Kindl, während auch Gutschi in einem knappen Match Dillon an diesem Tag nicht bezwingen konnte. Beim Stand von 5:3 lag somit die ganze Verantwortung auf den Schultern von Gernot Beck, der an diesem Tag sein bestes Tischtennis zeigte. Nach einigen sehenswerten Bällen von Beck und Widauer, die sich einen harten Fight lieferten, setzte sich Gernot Beck am Ende doch klar durch und machte den nächsten Heimsieg perfekt - zum Jubel der vielen Zuschauer. 

Beck 2, Gutschi 2, Patzelt 2

Am Sonntag stieß Florian Schmidt wieder zu der Mannschaft und somit konnten wir wieder in altbewährter Aufstellung antreten. Im Gegensatz zu Salzburg zwei, die aufgrund von Krankheiten nur stark ersatzgeschwächt anreisen konnten. Weil Salzburg nur zu zweit anreisen konnte, hatten wir schon von Anfang an einen Vorsprung durch zwei W.O.-Partien. In den ersten beiden tatsächlich gespielten Spielen offenbarten sich den erneut zahlreich angereisten Zuschauern zwei vollkommen konträre Spielverläufe. Während Martin Gutschi mit Florian Bichler keine Probleme hatte und schnell 3:0 obsiegen konnte, lag Florian Schmidt gegen Florian Ebner zur selben Zeit mit 0:2 Satzrückstand zurück. Durch beherzten Kampf und ein kluges Time-Out vom Balázs Molnár bei 1:2 5:8 konnte Schmidt das Ruder jedoch noch herumreißen und eroberte den entscheidenden fünften Satz klar mit 11:3. Dann war Schmidt gegen Bichler an der Reihe und holte sich in drei knappen Sätzen den letztendlich doch eindeutigen 3:0 Erfolg. Patzelt hatte anschließend gegen Ebner die Chance, den Sack zuzumachen, doch der Salzburger wehrte sich nach Leibeskräften. In einem sehr engen Spiel hatten beide Spieler ihre Chancen. Patzelt behielt zu guter Letzt die Nerven und holte einen weiteren 3:2 Erfolg, womit der 6:0-Heimsieg vollendet wurde. 

Schmidt 2, Gutschi 2, Patzelt 2 

In der Tabelle spitzt sich der Kampf um das obere Play-Off immer mehr zu. Momentan liegen wir auf Platz 9 einen Rang hinter dem notwendigen achten Platz. Auf Neusiedl fehlt uns ein Punkt, auf Wels 2 zwei Punkte. Einige Teams haben noch Ambitionen, sich in den restlichen vier Runden ein Ticket für Obere Play-Off zu sichern. Wichtig ist, dass wir alles noch selbst in der Hand haben und nicht auf Schützenhilfe von anderen Mannschaften angewiesen sind. Aber im Endeffekt kann jeder Punkt ausschlaggebend sein, deswegen müssen wir immer voll da sein. Wie würden es unsere Fans sagen: Auf geht’s Puindorf!!!

Winterpause in den BGLD-Ligen

Winterkrone in der Landesliga

1.12.2019 CLS-IT Landesliga: Mannschaftsführer Peter Medlitsch, Gernot Beck, Clemens Tomsic, Philipp Patzelt sowie die einmal zum Einsatz gekommenen Raphael Wallner und Dr. Balázs Molnár küren sich zum Herbstmeister. Mit dem 6:4 Sieg von Oberwart 2 über Halbturn 1 liegen wir nun punktegleich mit Oberwart 2 an der Spitze der Tabelle. Da hat sich das Team von Oberpullendorf 2 die eine oder andere Tasse Glühwein redlich verdient. Zu viele Weihnachtskekse dürfen Peter Medlitsch und Co. aber nicht verdrücken, schließlich gibt es ja auch noch eine Rückrunde. 

Pure Storage-2. Landesliga: Mannschaftsführer Lukas Leitner, Levent Bordo und Christoph Pfneiszl beenden die Herbstsaison auf dem guten zweiten Rang. Oberpullendorf 3 liegt damit nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer Neudörfl 2. Jedoch befindet sich auch Mattersburg 2 punktegleich mit uns auf Rang 3 in Lauerstellung. Somit heißt es auch für unser 2.Landesliga-Team, die Winterpause gut zu überstehen, fleißig zu trainieren und im Februar topfit in die Rückrunde zu starten. 

1. Klasse Nord: Im letzten Saisonspiel holten sich Mannschaftsführer Marvin Taschner, Rupert Wessely und Fabian Wolf einen klaren 8:2 Erfolg über Kleinhöflein 1. Damit überwintert Oberpullendorf 4 ebenfalls einen Punkt hinter dem Tabellenführer Mattersburg 3. Den drei jungen Mattersburgern, die Woche für Woche fleißig trainieren, muss einerseits gratuliert werden und andererseits der (faire) Kampf angesagt werden für die Frühjahrssaison. 

Taschner 3, Wessely 3, Wolf 2

Für Oberpullendorf 5 endet die letztendlich zufriedenstellende Herbstsaison mit einer knappen 4:6 Niederlage trotz guter Leistung beim Winterkönig Mattersburg 3. Mit Platz 5 in der Tabelle darf man durchaus zufrieden sein, dennoch ist da noch etwas Luft nach oben. 

Tajmel N. 2, Zöchbauer 2

2. Klasse Nord: Ebenfalls auf Rang 5 beendet Oberpullendorf 6 die Herbstsaison. Mit drei Siegen, einem Remis und die Niederlagen blickt man auf eine ziemlich ausgeglichene Bilanz zurück und darf sich voller Zuversicht auf das kommende Frühjahr freuen. Mannschaftsführer Martin Wolf und sein Team werden wieder voll angreifen. 

Bundesliga Vorschau

Zwei Heimspiele gegen Innsbruck und Salzburg

28.11.2019 Zum vorletzten Mal in diesem Jahr steht einen Doppelrunde der 2. Herren Bundesliga am Programm. Mit Innsbruck 2 am Samstag um 18:00 und Salzburg 2 am Sonntag um 10:00 empfangen wir zwei Mannschaften, die in der Tabelle hinter uns liegen. Das heißt aber keineswegs, das es eine einfache Sache für uns werden kann. 

Innsbruck 2 ist mit Adrian Dillon (U21-1), Lorenz Pürstinger (U18-3) und Konstantin WIdauer (U18-1) das jüngste Team der Liga und topmotiviert. Bei uns wird am Samstag Gernot Beck statt dem aus beruflichen Gründen verhinderten Florian Schmidt auflaufen. Beck verfügt ja bekanntlich schon über eine ganze Saison Bundesligaerfahrung und wird damnach ein sehr guter Ersatz für Schmidt sein und Martin Gutschi spielte zuletzt ohnehin in Topform. Zu hoffen bleibt, dass Philipp Patzelt nach einer Krankheit bis Samstag topfit wird. Alles im allem kann es am Samstag eine knappe Kiste werden, eventuell mit leichten Vorteilen für uns. Un das nicht zuletzt wegen der fantastischen Stimmung, die bei unseren Heimspielen in der Halle herrscht. Tänk ju on te fäns!

Am Sonntag gegen Salzburg 2 ist Florian Schmidt von seinem Seminar zurück und will wieder voll angreifen. Läuft Salzburg in normaler Aufstellung auf, werden von Ernst Bernthaler, Florian Ebner, Raphael Stütz un Albert Maier drei Spieler an der Platte stehen. Bei Eröffnungsturnier hatten wir gegen dieses Team noch knapp verloren, dafür ist der Siegeswille dieses Mal umso größer. Aber auch am Sonntag erwartet uns ein spannendes Match, das die Zuseher mit lauten Fangesängen zu unseren Gunsten entscheiden könnten. 

Letzte Runde in den BGLD-Ligen

Wer holt die Winterkrone?

28.11.2019 In der CLS-IT Landesliga sowie der Pure Storage 2. Landesliga müssen Oberpullendorf 2 und Oberpullendorf 3 abwarten, was die Konkurrrenz macht. Wir haben unser jeweils letzets Match schon erfolgreich hinter uns gebracht. In der Landesliga schaut es gut aus mit der Winterkrone, in der 2. Landesliga werden wir sie wohl knapp verpassen. 

Nur in der 1. Klasse Nord sind dieses Wochenende noch Oberpullendorfer Teams im Einsatz. Oberpullendorf 4 empfängt zum Abbschluss der Herbstsaison Kleinhöflein 1. Für unsere Topspieler der 1. Klasse Marvin Taschner, Rupert Wessely und Fabian Wolf stellen Florian Tschürtz, Christian Czirkovits und Mikail Wein eine nehmbare Hürde da. Sollten wir dieses Match gewinnen, kann Oberpullendorf 5 gegen Tabellenführer Mattersburg 3 das Zünglein an der Waage im Kampf um die Winterkrone werden. Rene Zöchbauer, Josef Rabel und Nino Tajmel können bereits mit einem Unentschieden für großen Jubel bei OP4 sorgen. Doch um Michael Ulrich, Thomas Ulrich und Tobias Neugebauer Punkte abzunehmen, bedarf es einer sehr starken Leistujg von OP5. 

In der 2. Klasse Nord haben wir mit der Tabellenführung nichts zu tun. Dort liegen wir auf Platz 5 und daran wird auch die letzte für uns spielfreie Runde nichts ändern. 

Sophie Schuster bei Austria TOP 12

Platz 5 für unsere Damen-BL-Spielerin

26.11.2019 Eine große Ehre für unsere Sekundärspielerin der 1. Damen Bundesliga Sophie Schuster. Sie wurde vom ÖTTV für das jährlich stattfindende Turnier der besten zwölf Spielerinnen und Spieler nominiert, das Austria TOP 12. Im Achtelfinale musste Schuster gegen Natasa Djordjevic aus Salzburg antreten und konnte mit 3:1 gewinnen. Im Viertelfinale wartete dann eine ganz harte Nuss, nämlich keine geringere als die ehemalige Einzel-Europameisterin und vielmalige Staatsmeisterin Liu Jia. In diesem Match blieb Schuster zwar letztlich chancenlos, dennoch war es eine einmalige Gelegenheit, sich mit einer echten Weltklassespielerin duellieren zu können. Doch auch mit Platz 5 kann Sophie sehr zufrieden sein - eine starke Leistung. Herzliche Gratulation!

Im Finale der Damen setzte sich Sofia Polcanova gegen Liu Jia in einem hochklassigen Match mit 3:1 durch, im Herrenfinale ließ Daniel Habesohn Robert Gardos keine Chance und siegte klar mit 3:0. 

Ergebnisse

Berichte aus den Bundesligen

Damen mit zwei Siegen und einer Niederlage - Herren mit knapper Niederlage

25.11.2019 - 1. Bundesliga Damen: Wie immer in einer Sammelrunde standen auch dieses Mal drei Spiele für unsere Damen am Programm. Im ersten Spiel gegen Baden zeigten wir eine geschlossene Teamleistung und siegten rasch mit 5:1. - Österreicher 2, Schuster 2, Schedl 1

Im zweiten Match gegen den Tabellenführer Kufstein standen wir wie befürchtet auf verlorenem Posten. Sophie Schuster sorgte gegen Anita Nyitrai für den Ehrenpunkt. - Schuster 1

Im dritten Spiel gegen Bodensdorf holten wir einen 4:2 Sieg. Entscheiden waren hierbei die knappen 3:2 Siege von Sophie Schuster gegen Julia Suppnig und von Kristina Österreicher gegen Evelyn Schätzer.  - Schuster 2, Österreicher 2

In der Tabelle liegen unsere Mädels somit kurz vor der Winterpause auf Platz 6 - eine sehr starke Leistung, wenn man den verletzungsbedingten Ausfall von Lena Palatin zu Saisonbeginn bedenkt. 


2. Bundesliga Herren: Oberpullendorf 1 verlor gegen Guntramsdorf trotz starkern Leistungen mit 3:6. Ohne den in Leipzig bei der Racketlon WM weilenden Philipp Patzelt bekamen Florian Schmidt und Martin Gutschi diesmal Unterstützung von Rene Zöchbauer, dessen Noppenbelag leider von den Schiedsrichtern nicht zum Spielen zugelassen wurde. Somit musste er mit einem Ersatzschläger antreten - ohne Noppen. Schmidt zeigte an diesem Tag sein beste Tischtennis und holte Siege gegen Marius Mandl und Rene Sabin. Gutschi blieb gegen Sabin erfolgreich. Zöchbauer hatte mit ungewohntem Material leider wenig Chancen. - Schmidt 2, Gutschi 1

Berichte aus den BGLD-Ligen

4 Siege - 2 Remis

25.11.2019 - CLS-IT Landesliga: Mit einem 5:5 Unentschieden bei Halbturn 1 holten Oberpullendorf 3 am Samstag einen wichtigen Punkt gegen den direkten Konkurrenten in der Tabelle. Peter Medlitsch und Gernot Beck holten vier Siege in den Einzelspeilen. Sie holten jeweils Punkte gegen Michael Peck und Rainer Sattler. Ersatzspieler Raphael Wallner konnte leider keinen Erfolg beisteuern und der starke Legionär der Halbturner  Sandor Hanicz gab keinen einzigen Satz ab. Somit mussten wir im Doppel siegen, um ein Remis zu holen. Beim Stand von 1:1 in Sätzen wurden die Nerven der mitgereisten Fans auf die Probe gestellt. Schlussendlich ging Satz 3 mit 20:18 an Beck/Medlitsch, die dann mit 3:1 den Sack zumachen konnten. Eine wichtige Punkteteilung auf dem Weg zum möglichen Herbstmeistertitel. 

Medlitsch 2, Beck 2, Medlitsch/Beck 

Am Sonntag stand das letzte Saisonspiel für unser Landesligateam an. Gegen Oberwart 3 holten wir einen hochdramatischen 6:4 Heimsieg. Diesmal in ganz anderer Aufstellung. Neben Mannschaftsführer Peter Medlitsch waren diesmal Clemens Tomsic und unser Trainer Balázs Molnár, der nach fast vier Jahren sein Landesliga Comeback gab, im Einsatz. Medlitsch holte klare Siege gegen alle drei Spieler der Gegner. Tomsic zeigte sich gegen Kaufmann sehr nervös, behielt aber schlussendlich die Nerven und siegte knapp im fünften Satz. Gegen Weninger spielte er wie ausgewechselt und erkämpfte sich gegen den starken U18 Spieler in den Entscheidungssatz, den er am Ende leider knapp verlor. Molnár spielte mit Kaufmann zwar Katz und Maus, gegen Weninger und Farkas merkte man ihm jedoch die fehlende Spielpraxis an. Er verlor zweimal mit 9:11 im Entscheidungssatz. Somit stand es vor dem Doppel 5:4 für uns. Als Medlitsch/Molnár 0:1 und 1:5 zurücklagen, hatten sich die Zuseher schon mit einem Unentschieden abgefunden, doch wir konnten zurückschlagen und das Match mit 3:1 und somit insgesamt 6:4 für uns entscheiden. Somit sind wir Herbstmeister, sollte Halbturn nächste Woche nicht 10:0 oder 9:1 gegen Oberwart 2 gewinnen. Doch das ist sehr unwahrscheinlich. 

Medlitsch 3, Tomsic 1, Molnár 1, Medlitsch/Molnár


Pure Storage 2. Landesliga: Ein klarer 8:2 Auswärtserfolg bei Neudörfl 1 beendete die Herbstsaison für Oberpullendorf 3. Lukas Leitner und Levent Bordo blieben erneut ungeschlagen, während Christoph Pfneiszl einen Punkt gegen Zsolt Rosa beisteuern konnte. In der Tabelle sind wir somit zur Saisonhalbzeit mit maximal einem Punkt Rückstand auf den Herbstmeister in Schlagdistanz. 

Leitner 3, Bordo 3, Pfneiszl 1, Pfneiszl/Bordo


1. Klasse Nord: Oberpullendorf 4 holte bereits den fünften 9:1 Erfolg der bisherigen Saison. Gegen Hornstein 2 musste nur Rupert Wessely ein Match gegen Routinier Heinz Pogats abgeben. Marvin Taschner und Fabian Wolf blieben in den Einzelspielen genauso ungeschlagen wie gemeinsam im Doppel.

Wolf F. 3, Taschner 3, Wessely 1, Taschner/Wolf


Oberpullendorf 5 (Bild) brachte mit dem zweiten Saisonsieg etwas Luft zwischen sich und das Tabellenende. Mit einer starken Teamleistung konnte man Neudörfl 3 mit 6:4 besiegen. Josef Rabel und Nino Tajmel blieben zweimal siegreich, während Marta Takacs ein Match gewinnen konnte. 

Tajmel N. 2, Rabel 2, Takacs 1, Tajmel N./Rabel


2.Klasse Nord: Im letzten Saisonspiel der Hinrunde zeigte Oberpullendorf 6 eine ansprechende Leistung und erkämpfte ein 5:5 Unentschieden gegen Kleinhöflein 3. Elina Fuchs beendet ihre starke Hinrunde mit zwei Siegen. Martin Wolf und Pauline Tajmel steuerten jeweils einen Sieg bei. In der Tabelle liegen wir somit im Mittelfeld. 

Fuchs 2, Wolf M. 1, Tajmel P. 1, Fuchs/Wolf M.

Racketlon WM 2019 in Leipzig

Philipp Patzelt mit starken Leistungen

25.11.2019 -  Von Donnerstag bis Samstag war unser Bundesliga Mannschaftsführer Philipp Patzelt bei der Racketlon WM in Leipzig im Einsatz. Er spielte mit Österreichs zweitem Team (Foto 1) in der Nations League (zweite Division des Mannnschaftsbewerbs) und holte dort unter der Führung von Playing Captain Roland Pichler gemeinsam mit Irina Olsacher, Florian Harca, Alexander Greßl, Stefan Urban, Peter Robic, Clarissa Steiner, und Leon Sam Bronze. In allen drei Teammatches kam Patzelt im zweiten Herreneinzel zum Einsatz und bot starke Leistungen gegen Phlipp Peter aus der Schweiz (-1: TT 11:1, BA 2:11, SQ 3:11, TE 11:5), Luke Barnes aus England (+2: TT 11:1, BA 10:12, SQ 3:11, TE 14:12) und Thorsten Bäumer aus Deutschland (+8: TT 11:6, BA 11:9, SQ 5:11, TE 11:4). "Vor allem die tolle Stimmung und die Unterstützung durch die Teamkollegen bei jedem einzelnen Satz machen die Teambewerbe bei großen Turnieren für jeden Spieler zu etwas ganz besonderem", so Patzelt. 

Im Einzel trat Patzelt unter 48 Teilnehmern im Bewerb B-Advanced an - bei fünf Lestungsklassen ebenso wie im Team die zweite Division. In der ersten Runde besiegte er den Inder Amarendu Srivastava (Foto 2) noch vor dem Tennis klar mit +31 (TT 21:4, BA 21:9 SQ 23:21). In der zweiten Runde wartete mit Alex DuNoyer (54. der WRL) ein harter Brocken. Der Engländer hatte bei der letzten WM noch im A-Elite Bewerb gespielt. Doch Patzelt konnte auch ihn mit +5 in die Schranken weisen (TT 21:4, BA 17:21, SQ 8:21, TE 21:16), was er wie folgt kommentierte: "Der Schlüssel zum knappen Sieg waren sicherlich die starken 17 Punkte im Badminton." Im Achtelfinale wartete mit dem Schweden Magnus Aberg ein ebenbürtiger Gegner, der in allen vier Sportarten ziemlich ausgeglichen stark spielte. in einem knappen Match musste sich Patzelt am Ende mit -5 geschlagen geben. (TT 21:11, BA 20:22, SQ 10:21, TE 17:19) "Auch wenn dieses Ergebnis anders aussieht, bin ich nur mit der Leistung im Squash zufrieden. Über das gesamte Turnier hinweg war vor allem meine Leistung im Badminton weit besser als erwartet. Tischtennis und Tennis waren ganz okay und Squash ausbaufähig. Insgesamt war es eine gute WM für mich, die Lust auf mehr macht", fiel das Resümee eher positiv aus. 

Österreich holte bei der WM übrigens insgesamt drei Goldmedaillen:

Christine Seehofer im Einzel - Alexander Wagner im U13 Einzel - Marcel Weigl im +45 Einzel

Alle Ergebnisse: 

Teambewerbe

Einzelbewerbe

Bundesliga Vorschau

Damen wollen in Linz möglichst viele Punkte einfahren

19.11.2019 Unser Damenteam mit Kristina Österreicher, Sophie Schuster und Linda Schedl hat dieses Wochenende wieder eine Sammelrunde der 1. Bundesliga in Linz vor sich. Dabei erwarten uns ein Spiel mit guten Chancen auf einen Erfolg gegen Baden, ein offenes Spiel gegen Bodesndorf 2 und "a schware Partie" gegen den bislang makellos gebliebenen Leader Kufstein. 

Gleich im ersten Match am Samstag um 13:00 gegen Baden wird sich entscheiden, ob sich der erneute Ausflug nach Oberösterreich gelohnt hat. Alle vier Spielerinnen - Jessica Spehar, Branka Pasalic, Birgit Schwab und Katharine Larissa Regner - von Baden befinden sich in der unteren Hälfte der Einzelrangliste. Wir haben mit Kristina Österreicher und Sophie Schuster sogar zwei Spielerinnen im ersten Drittel dieser Wertung. Und auch Linda Schedl hat in dieser Saison schon mitunter Topspielerinnen geschlagen. Deswegen ist Oberpullendorf in diesem Spiel der Favorit. Aber auch die Badenerinnen werden ihr Bestes geben, um uns zu ärgern. 

Im zweiten Spiel am Samstag um 16:00 gegen Kufstein wird im Normalfall wohl nicht allzu viel zu holen sein. Candela Molero, Anita Nyitrai, Györgyi Bene und Renata Pengö-Mura konnten bisher alle ihre Saisonspiele gewinnen und wollen diese Serie fortsetzten. Sollten unsere Damen dafür verantwortlich sein, dass diese Serie reißt, kann man getrost von einer Sensation sprechen. Eine Sensation, die sich unsere Mädels aber vorgenommen haben. 

Im einzigen Spiel am Sonntag um 9:00 gegen Bodensdorf 2 sind wir wahrscheinlich leichter Außenseiter. Victoria Ehn, Evelyn Schätzer und Julia Suppnig liegen in der Tabelle drei Punkte vor uns. Laufen Kristina Österreicher, Sophie Schuster und Linda Schedl aber zur Höchstform auf, werden sie aber auch von den starken Kärntnerinnen nur schwer zu stoppen sein. Dieses Spiel sollten unsere Damen versuchen, möglichst schnell zu gewinnen, denn um 15:00 muss Betreuer Dr. Balázs Molnár bereits in Oberpullendorf sein, um bei der Landesligamannschaft als Spieler aushelfen zu können. 

 

Die Herren stehen diese Wochein der 2. Bundesliga vor einer großen Herausforderung. Beim einzigen Spiel dieses Wochenendes treffen Florian Schmidt, Martin Gutschi und Rene Zöchbauer, der für den in Leipzig weilenden Philipp Patzelt einspringt, am Samstg um 15:00 auswärts auf Guntramsdorf. Gegen die Fünftplatzierten in der Tabelle wird es wohl auch deswegen besonders schwierig, weil deren Topspieler Yuriy Matviychuk nach einer Verletzungspause wieder fit ist. Doch Martin Gutschi und Florian Schmidt spielten zuletzt in Topform, und auch Rene Zöchbauer will mit guten Leistungen aufzeigen und seine Gegner ärgern. Mit einer starken Performance etwas Glück kann etwas Zählbares für uns herausschauen. 

Vorschau auf die BGLD-Ligen

19.11.2019 Unsere Landesligamannschaft hat am kommenden Wochenende die Chance, den Herbstmeistertitel schon zu fixieren. Das ist deswegen möglich, weil wir sowohl am Samstag um 18:00 bei Halbturn 2 als auch am Sonntag um 15:00 daheim gegen Oberwart 3 spielen werden. Es sind dies die letzten beiden Spiele für Oberpullendorf 2 in der Herbstsaison. Jedoch wird vor allem das Spiel gegen Halbturn ein echter Kracher. Gernot Beck, Peter Medlitsch und Clemens Tomsic müssen es mit den ebenso noch ungeschlagenen Tabellenzweiten aufnehmen. Die Gegner haben mit Sandor Hanicz den noch unbesiegten Führenden in der Einzelrangliste in ihren Reihen. Auch Rainer Sattler und Michael Peck weisen eine positive Bilanz auf, sind jedoch bei Weitem nicht so stark wie Hanicz. "Das ist wirklich ein 50:50 Spiel. Vor allem das Doppel könnte entscheidend sein", analysiert Mannschaftsführer Peter Medlitsch unsere Chancen. 

Beim Spiel am Sonntag gegen Oberwart 3 kommt es dann zu einem der wenigen Wettkampfeinsätze von unserem Trainer Dr. Balázs Molnár. Er wird Gernot Beck vertreten, damit dieser am darauffolgenden Wochenende in der 2. Bundesliga zum Einsatz kommen darf, um dann am Samstag Florian Schmidt zu vertreten. Gemeinsam mit Medlitsch und Tomsic will unser Coach gegen Tobias Weninger, Kornel Farkas und Michael Bursa für einen Heimsieg im für uns letzten Landesligaspiel des Jahres sorgen. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, aber die Oberwarter können ein gefährlicher Gegner sein, der keinesfalls unterschätzt werden darf. 

 

In der Pure Storage - 2. Landesliga steht für Oberpullendorf 3 ebenfalls das letzte Spiel des Jahres an. Das noch punktelose Tabellenschlusslicht Neudörfl 1 darf für Christoph Pfneiszl, Lukas Leitner und Levent Bordo nicht zum Stolperstein werden. Gegen Aly Mamdouh, Hermann Eidler und Zsolt Rozsa sollte im Normalfall aber auch nichts anbrennen. "Wir wollen uns selbst ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machen und mit einem Sieg für einen schönen Abschluss der Herbstsaison sorgen", so Mannschaftsführer Lukas Leitner. 

 

Für Oberpullendorf 4 geht der Kampf an der Tabellenspitze der 1. Klasse Nord weiter. Gegen das bislang unter Wert geschlagene Team von Hornstein 2 soll es den nächsten Erfolg geben. Auch weil Marvin Taschner, Rupert Wessely und Fabian Wolf allesamt unter den ersten zehn Spielern der Einzelrangliste sind, sind wir zuversichtlich, dass dies gelingen wird. Sollte Hornstein in Bestbesetzung antreten, können sie aber brandgefährlich sein. Marvin Taschner, die Nr. 1 von Oberpullendorf 4, ist jedenfalls gewarnt: "Wir werden so konzentriert wie immer auftreten und um jeden Punkt kämpfen."

Oberpullendorf 5 hat gegen Neudörfl 3 gute Chancen, das Punktekonto aufzustocken. Karl Mayer, Peter Lichtenauer und Marianne Lichtenauer liegen im Klassement nur einen Punkt vor uns.  Sollte Nino Tajmel nach überstandener Krankheit wieder zur Mannschaft zurückkehren und Josef Rabel und Marta Takacs an die zuletzt gebotenen Leistungen anschließen können, sieht Kapitän Alexej Tajmel sein Team als Favorit: "Wir wollen mit einem möglichen Sieg etwas Abstand zum Tabellenende gewinnen, um beruhigt in die Winterpause gehen zu können."

 

In der 2. Klasse Nord tritt Oberpullendorf 6 gegen die direkten Tabellennachbarn von Kleinhöflein 3 an. Josef Frank, Viktor Stipsits und Thomas Stipsits wollen Punkte aus Oberpullendorf entführen. Elina Fuchs, Philipp Emmer, Martin Wolf, Pauline Tajmel und Daniel Laczkovits sind jedenfalls für einen engen Fight bereit. "Egal welche drei am Ende für uns an der Platte stehen werden, wir erwarten in jedem Fall ein offenes Match", erläutert Mannschaftsführer Martin Wolf seine Gedanken über dieses Spiel. 

Berichte aus den BGLD-Ligen

4 Siege - 1 Niederlage

17.11.2019 Die Tabellenführung der CLS-IT Landesliga hat Oberpullendorf 2 wie erhofft zurückerobern können. Gegen Mattersburg 1, die nur zu zweit antreten konnten, holten Peter Medlitsch, Gernot Beck und Philipp Patzelt einen 10:0 Erfolg. Patzelt und Beck hatten gegen Akos Bohony jedoch schwer zu kämpfen. Beide waren schon mit 0:2 in Rückstand geraten, bevor sie ihr Kämpferherz zeigten und die Duelle noch mit 3:2 zu unseren Gunsten entscheiden konnten. Alle anderen Einzel endeten mit 3:0 für Oberpullendorf. Das finale Doppel Beck/Medlitsch gegen Bohony/Laszakovits beim Stand von 9:0 war geprägt von humorvollen Szenen und starken Aufschlägen von Peter Medlitsch. In der Tabelle liegt man noch punktegleich an erster Stelle mit Halbturn 1, gegen die es nächsten Samstag auswärts zum Showdown um die Winterkrone kommt. 

Beck 3, Medlitsch 3, Patzelt 3, Beck/Medlitsch

 

Auch in der Pure-Storage 2. Landesliga konnte Oberpullendorf 3 die Tabellenführung wieder an sich reißen. Levent Bordo, Lukas Leitner und Christoph Pfneiszl ließen Halbturn 4 bei einem 8:2 Heimsieg wenig Chancen. Nur Pfneiszl musste leider zweimal seinen Gegnern (Martin und Walter Sattler) nach engen Spielen zum Sieg gratulieren. Vor allem Bordo agierte sehr souverän, gab in seinen drei Einzeln keinen Satz ab und konnte auch das Doppel mit Pfneiszl für sich entscheiden. Auch Leitner gewann seine drei Einzel, nicht zuletzt dank einer kämpferisch starken Leistung im letzen Match gegen Evelyn Sattler, wo er ein 0:2 noch in einen 3:2-Sieg verwandelte. In der Tabelle liegt man nun jeweils einen Punkt vor Eisenstadt 1 und Neudörfl 2 sowie jeweils zwei Punkte vor Oberwart 4 und Mattersburg 2 - jedoch mit einem Spiel mehr als die vier Mitstreiter und den Herbstmeistertitel. 

Bordo 3, Leitner 3, Pfneiszl 1, Bordo/Pfneiszl

 

Oberpullendorf 4 holte sich den bereits vierten 9:1-Sieg in dieser Saison in der 1. Klasse Nord. Marvin Taschner und Rupert Wessely hielten sich gegen Jois 1 makelllos. Auch Fabian Wolf zeigte eine gute Leistung, musste jedoch gegen den Routinier Norbert Gressler die einzige Niederlage an diesem Tag hinnehmen. In der Tabelle liegt man einen Punkt hinter dem Leader Mattersburg 3 in Lauerstellung. 

Wessely 3, Taschner 3, Wolf 2, Taschner/Wolf

Die aufgrund einer Krankheit von Nino Tajmel etwas geschwächte Mannschaft von Oberpullendorf 5 hatte gegen Halbturn 5 bei der 7:3 Auswärtsniederlage leider das Nachsehen. Josef Rabel blieb gegen Josef und Fabian Thury siegreich, während Marta Takacs einen Punkt gegen Fabian Thury beisteuerte. Alexej Tajmel konnte leider keinen Erfolg feiern. In der Tabelle befindet sich Oberpullendorf 5 - so ehrlich muss man sein - im Moment mitten im Abstiegskampf. Dort ist man allerdings in guter Gesellschaft: Die letzten sechs Mannschften des Klassements liegen innerhalb von mickrigen zwei Zählern. 

Rabel 2, Takacs 1

 

Den dritten Saisonsieg in der 2. Klasse Nord konnte Oberpullendorf 6 bei Halbturn 6 feiern. Bei dem 9:1-Triumph zeigte man eine geschlossen starke Mannschaftsleistung. Philipp Emmer, Elina Fuchs und der erstmals in dieser Saison zum Einsatz gekommene Rudolf Knopper halten sich damit in der Tabelle im Mittelfeld. 

Emmer 3, Fuchs 3, Knopper 2, Emmer/Fuchs

Letzte Vorbereitungen für Racketlon-WM in Leipzig

Erstrundenduell mit dem Einzel-Vizeweltmeister Lukas Windischberger

17.11.2019 Obwohl Philipp Patzelt bei den offenen Wiener Landesmeistetschaften im Racketlon - für diejenigen, die es nicht wissen: Racketlon ist ein Schlägervierkampf aus den Disziplinen Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis - als Zweiter gesetzt war, musste er die schwierigstmögliche Auslosung hinnehmen. Nach einem Freilos in Runde 1 wartete im Viertelfinale der ehemalige Weltranglistenerste und amtierende Vizeweltmeister Lukas Windischberger, der schon lange kein nationales Turnier mehr gespielt hat und deswegen wenig Ranglistenpunkte hat. Nach einem guten Start mit einem 21:7 im Tischtennis kam Patzelt im Badminton und Squash trotz guter Leistungen wie erwartet mit jeweils 5:21 unter die Räder. „Über diese Ergebnisse darf ich mich nicht beschweren. Es hätte durchaus noch höher für ihn ausgehen können“, analysiert Patzelt seine Badminton-, und Squash-Performance. Im Tennis machte Österreichs aktuell bester Racketlonspieler mit einem 4:1 den Sack schnell zu, dennoch war es für Patzelt ein enorm wertvolles Match: „Gegen Luki zu spielen, ist natürlich immer eine große Ehre.“ Windischberger holte sich danach übrigens in souveräner Manier den Turniersieg vor U16 Nationalspieler Florian Harca und dem Tennisspieler Alexander Greßl. 

Nachdem im Racketlon trotz KO-System meist jeder Platz ausgespielt wird, ging es für Patzelt dennoch weiter. Im zweiten Match bezwang er den starken Tennisspieler Philipp Schneider mit TT 21:4, BA 21:14, SQ 21:19 noch vor dessen Paradedisziplin. Gerade noch schnell genug, um rechtzeitig beim Landesliga-Match von Oberpullendorf 2 gegen Mattersburg erscheinen zu können. 

Nächste Woche am Mittwoch beginnt das Abenteuer Leipzig, die zweite Racketlon-WM für Patzelt nach den letztjährigen Weltmeisterschaften in Zürich, wo er mit dem U21 Team sensationell den Weltmeistertitel geholt hatte. „Das wird es heuer wohl nicht spielen. In meinem ersten Jahr in der Allgemeinen Klasse heißt es einmal Erfahrung sammeln“, so Patzelt, der in den Bewerben Einzel B und für das Team Österreich 2 in der Mannschaft an den Start geht. Für Österreichs Elite Team ist übrigens ein Tiroler Tischtennisspieler im Einsatz, den unsere Burschen schon aus den letzten Bundesligasaisonen kennen: Bernhard Pilsz. Jedenfalls wünschen wir Philipp und dem Österreichischen Nationalteam alles Gute und viel Erfolg für die WM!!!

Burgenländische Nachwuchsliga

Großartige Siege für Taschner und Fuchs

10.11.2019 Heute fand der zweite Durchgang der BNWL statt. Dabei konnten unsere Spielerinnen und Spieler mit großartigen Leistungen aufzeigen. 

In Gruppe 1 marschierte Marvin Taschner von Anfang an zu einem glasklaren Turniersieg. In sieben Spielen gab er insgesamt nur zwei Sätze ab und holte sich somit seinen ersten Triumph bei einer BNWL. Hinter dem souveränen Sieger wurde hart um die Plätze gekämpft. Um die Plätze 2-4 gab es ein Dreierrad, ebenso wie um die Plätze 5-7. Aus TTC Oberpullendorf-Sicht rundete Christoph Pfneiszl mit Rang 3 (4 Siege - 3 Niederlagen) das gute Ergebnis ab. Fabian Wolf (3 Siege - 4 Niederlagen) landete auf dem soliden fünften Platz. Platz 2 ging an Thomas Ulrich. 

Auch die Gruppe 2 ging an der TTC Oberpullendorf. Elina Fuchs blieb gar in acht Spielen ungeschlagen und gab ebenfalls nur zwei Sätze ab. Dies in einem spannenden Fünfsatzfight gegen den Zweitplatzierten Niki Liang (Wr. Neudorf). Dritte wurde Gabriella Kezai (Wr. Neudorf). Tajmel Pauline und Holzer Jonathan landeten auf den Plätzen 8 und 9. 

In Gruppe drei war kein TTC Oberpullendorf Spieler am Start. Der Sieg ging an Fiona Weiß aus Halbturn. 

Ergebnisse Gruppe 1

Ergebnisse Gruppe 2

Gesamtergebnisse

Berichte aus den BGLD-Ligen

1 Sieg - 1 Remis - 2 Niederlagen

10.11.2019 Für TTC Oberpullendorf 3 lief es am Freitag beim Heimspiel gegen Halbturn 3 ganz gut. Lukas Leitner, Levent Bordo und Christoph Pfneiszl sorgten für einen ungefährdetetn 8:2 Sieg. Leitner und Bordo blieben in all ihren Spielen ungeschlagen, einzig Pfneiszl erwischte nicht seinen besten Tag und musste sich zweimal geschlagen geben. 

Leitner 3, Bordo 3, Pfneiszl 1, Leitner/Pfneiszl


Beim so heiß erwarteten Auswärtsspiel am Samstag bei Neudörfl 2 musste Oberpullendorf 3 dann leider mit einem 4:6 die erste Saisonniederlage hinnehmen. Imre Horvath erwies sich zu stark für unsere Jungs und holte seine drei Einzel sowie das Doppel mit Hermann Brandl. Auch wenn Pfneiszl, Bordo und Leitner gegen Siegmund Kapler siegreich blieben, reichte der eine weitere Sieg von Christoph Pfneiszl gegen Brandl nicht für einen Punktgewinn.

Pfneiszl 2, Leitner 1, Bordo 1


In der 1. Klasse Nord holte TTC Oberpullendorf 5 (Foto) daheim gegen Mönchhof ein 5:5 Unentschieden. Josef Rabel führte seine Mannschaft mit zwei Siegen im Einzel und durch den Erfolg mit Nino Tajmel im Doppel zu diesem wichtigen Punktgewinn. Nino Tajmel und Marta Takacs hatten ebenfalls mit je einem Sieg im Einzel einen wichtigen Anteil am Ergebnis.

Rabel 2, Tajmel 1, Takacs 1, Rabel/Tajmel


Gegen den Tabellenführer der 2. Klasse Nord Neudörfl 4  hatte TTC Oberpullendorf 6 wie erwartet wenig zu bestellen. Bei der 2:8 Niederlage zeigten Pauline Tajmel, Martin Wolf und Philipp Emmer dennoch ansprechende Leistungen. 

Wolf 1, Emmer 1

2. Herren BL: Großartiger 6:0 Auswärtserfolg

Geschlossene Mannschaftsleistung

3.11.2019. Im einzigen Meisterschaftsspiel am vergangenen Wochenende setzte sich der TTC Oberpullendorf mit Martin Gutschi, Florian Schmidt und Philipp Patzelt gegen Wr. Neudorf 2 klar durch. Die ersten beiden Spiele Schmidt - Lukas Schagl und Gutschi - Michael Weis konnten wir ohne große Probleme mit 3:0 gewinnen. Das dritte Einzel Patzelt - Fabian Fritz endete ebenso mit 3:0, hier war vor allem der Gewinn des zweiten Satzes mit 17:15 entscheidend. In den jeweils zweiten Einzelspielenm hatten unsere Jungs etwas mehr zu kämpfen. Martin Gutschi bezwang Lukas Schagl, der mit Schulterproblemen zu kämpfen hatte, mit 3:1. Florian Schmidt (gegen Fritz) und Philipp Patzelt (gegen Weis) lagen nach dem ersten Satz zurück, drehten aber mit einer starken Leistung ihre Partien und gewannen ebenfalls mit 3:1. Somit war nicht nur der erste Auswärtssieg der Saison perfekt, sondern auch der erste 6:0 Sieg unserer Herrenmannschaft in der Bundesligageschichte. Der Blick auf die Tabelle macht Freude: Wir liegen nach acht Spielen auf Platz 7 (von 16) und sogar nur vier Punkte hinter Platz 1, allerdings mit einem Spiel mehr als die meisten Mannschaften. Sollten wir an unsere guten Leistungen anknüpfen können, ist das Saisonziel Platz 8, der den Sprung in das obere Play-Off bedeutet, durchaus realistisch.

Gutschi 2, Schmidt 2, Patzelt 2

30. Internationales TT-Turnier in Oberwart

Philipp Patzelt mit zwei dritten Plätzen

3.11.2019. Nach dem großartigen 6:0 Auwärtserfolg bei Wr, Neudorf am Freitagabend ging es für Philipp Patzelt am Samstagvormittag schon wieder in Oberwart mit Tischtennis weiter. In drei Bewerben (Einzel A, Blitz und Herren Doppel) am Start, musste sich Patzelt nur Bundesligaspielern geschlagen geben. Im Blitzbewerb (ein Satz auf 21 Punkte) kam es gleich in der ersten Runde zu einem spannenden Duell mit Michael Seper. Nachdem sich Patzelt mit 21:15 durchsetzten konnte, folgte im Viertelfinale ein klares 21:7 über Gerhard Janitsch aus Pinkafeld. Im Halbfinale war dann trotz ansprechender Leistung bei einem 12:21 gegen den späteren Sieger Mathias Habesohn (Oberwart, 1.BL) Endstation. Im  Bewerb Herren Doppel spielte Patzelt gemeinsam mit dem talentierten Oberwarter U18-Spieler Tobias Weninger. In der ersten Runde gegen Huss/Ramhofer hatten die beiden keine Probleme, bevor es für Patzelt erneut zum Duell mit Michael Seper kam. Gegen Seper/Stengg war es ein enges Match auf Augenhöhe, in dem sich Patzelt/Weninger im Endeffekt im Entscheidungssatz durchsetzen konnten. Abermals war leider im Halbfinale Schluss: Gegen die Oberwarter Martin Storf/Gerhard Puhr hatten Patzelt/Weninger diesmal im 5. Satz das Nachsehen. Nachdem aller guten Dinge drei sind, spielte Patzelt nach einem klaren 3:0 Sieg über Gerhard Puhr (Pinkafeld) im Achtelfinale des Einzel A Bewerbs zum dritten Mal gegen den Oberwarter Michael Seper. Der war nun besonders motiviert und zeigte eine starke Leistung. In einem knappen Match musste sich Patzelt nach zu vielen vergebenen Chancen leider mit 1:3 geschlagen geben. Obwohl im Doppel und im Einzel mehr drinnen gewesen wäre, muss man mit zwei dritten Plätzen zufrieden sein. 

Ein Dankeschön an den UTTC Oberwart und vor allem an Turnierorganisator Franz Felber, der sich sehr freuen würde, nächstes Jahr alle (oder fast alle) Spieler des TTC Oberpullendorf bei der 31. Austragung des Turniers begrüßen zu dürfen!!!

Damen mit zwei Siegen

Kristina Österreicher in Topform

27.10.2019. Von den drei Spielen unserer Damen an diesem Wochenende in Tirol konnten Kristina Österreicher, Sophie Schuster und Linda Schedl zwei Siege einfahren. Zunächst setzte es zwar eine bittere 3:4 Niederlage gegen Union Stockerau, dann aber schlugen unsere Mädels zurück und holten ein 4:2 über Mariahilf/Langenzersdorf und ein 4:3 gegen Tulln.

Im ersten Match gegen Union Stockerau begann eigentlich alles etwas besser als geplant. Nachdem Kristina Österreicher ihre beiden Spiele gegen Sofia Chen Lu und Fang Molei gewinnen konnte, feierte auch Linda Schedl mit dem 3:1 Sieg gegen Sofia Chen Lu einen sensationellen Erfolg. Durch die Niederlagen von Sophie Schuster gegen Fang Molei und Linda Schedl gegen Claudia Chen Ming stand es dann 3:2. Leider konnten wir auch in den letzten beiden Spielen von Sophie Schuster gegen Claudia Chen Ming und im Doppel den Sack nicht zumachen. Somit stand am Ende eine knappe 3:4 Niederlage. 

Österreicher 2, Schedl 1

 

Im zweiten Match gegen Mariahilf/Langenzersdorf konnten unsere Damen mit einem 4:2 Erfolg für die Niederlage unserer Herren vom letzten Wochenende Revanche nehmen. Kristina Österreicher und Sophie Schuster mit je zwei Siegen sorgten für die nötigen Punkte. 

Schuster 2, Österreicher 2

 

Das einzige Match am Sonntag gegen Tulln wurde zu einem echten Krimi. Wieder war es Kristina Österreicher, die mit zwei Erfolgen die Basis für den Sieg legte. Auch Sophie Schuster konnte einen Erfolg feiern, in ihrem zweiten Match hatte sie nur ganz knapp das Nachsehen. Somit mussten es Österreicher/Schuster im Doppel richten. Mit einem 12:10 im Entscheidungssatz konnten hatten wir das nötige Quäntchen Glück auf unserer Seite und konnten mit enem 4:3 Sieg im Gepäck die weite Heimreise aus Tirol antreten. 

Österreicher 2, Schuster 1, Österreicher/Schuster

Herren mit Sieg und Remis

Zuhause heuer noch ungeschlagen

27.10.2019. Unser Herrenteam in altbewährter Besetzung mit Martin Gutschi, Florian Schmidt und Philipp Patzelt zeigte am Wochenende mit starken Leistungen in den zwei Heimspielen auf. Am Samstag holten wir gegen die viertplatzierten Steirer aus Übelbach ein 5:5 Unentschieden, ehe unsere Einsermannschaft am Sonntag die Kapfenberger bei einem 6:2 Heimsieg aus der Halle schoss. Bei beiden Spielen herrschte dank zahlreicher Unterstützung durch unsere Fans großartige Stimmung in der Halle. Vielen Dank!

 

Wie auch bei den letzten beiden Heimspielen starteten wir am Samstag nicht gut in die Partie. Philipp Patzelt war beim 0:3 gegen Tilen Cvetko ebenso chancenlos wie Florian Schmidt gegen Tamas Laczko. Martin Gutschi verkürzte anschließend mit einem klaren 3:0 im Duell der Nachwuchsspieler gegen Manuel Matlschweiger. In den beiden folgenden Partien zeigten Schmidt und Gutschi ihr bestes Tischtennis. Florian Schmidt bezwang den bislang noch ungeschlagenen Tilen Cvetko, der bis zu diesem Match die Einzelrangliste der 2. Bundesliga angeführt hatte, in einem sehenswerten Match mit 3:2. Und Martin Gutschi fügte dem starken Tamas Laczko mit einem 3:0 seine einzige Niederlage an diesem Wochenende zu. Nachdem dann auch Patzelt sowie Schmidt gegen Matlschweiger gewinnen konnten, stand es für kurze Zeit sogar 5:2 für uns. Leider verloren dann Gutschi gegen Cvetko sowie Patzelt gegen Laczko beide relativ knapp ihre letzten Einzelspiele. Auch im Doppel lief es leider nicht so gut. Schmidt/Patzelt unterlagen Cvetko/Laczko in vier Sätzen. Dennoch darf man mit einem 5:5 gegen diese Mannschaft durchaus zufrieden sein. 

Am Sonntag fanden wir erstmals von Anfang an etwas besser in die Partie. Philipp Patzelt holte mit einer konzentriert starken Leistung ein klares 3:0 gegen Christoph Pichler. Florian Schmidt verlor jedoch leider ein gutes Match auf hohem Niveau gegen Patrick Peitler mit 1:3. Im dritten Spiel des Tages brachte uns Martin Gutschi mit einem 3:0 über Simon Grünsteidl mit 2:1 in Front. Die nächsten drei Spiele Gutschi-Peitler, Schmidt-Pichler und Patzelt-Grünsteidl gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Während Florian Schmidt leider das Nachsehen hatte, konnten Martin Gutschi und Philipp Patzelt den entscheidenden Satz für sich entscheiden. Nachdem Gutschi im siebenten Einzel einen 0:2 Rückstand gegen Pichler noch in einen Sieg verwandeln konnte und mit seinem dritten Sieg auf 5:2 stellte, wurde er im Anschluss zurecht als Man of the Match gefeiert. Für den Schlusspunkt sorgte Florian Schmidt mit einem 3:1 Sieg über Grünsteidl. Damit setzen wir unsere eindrucksvolle Heimbilanz mit nun insgesamt zwei Siegen und zwei Remis fort, was nicht zuletzt auf die großartige Unterstützung durch unsere Fans zurückzuführen ist. 

Berichte aus den BGLD-Ligen

2 Siege - 1 Remis - 1 Niederlage

27.10.2019 In der CLS-IT Landesliga gab es diese Woche für den TTC Oberpullendorf 2 ein schwieriges Match gegen Hornstein 1. Am Ende stand ein 5:5 Unentschieden zu Buche. Die Nr. 1 der Gäste Attila Horvath war an diesem Tag zu stark für Gernot Beck, Peter Medlitsch und Clemens Tomsic und holte seine drei Siege relativ ungefährdet. Für die Punkte sorgten Gernot Beck und Peter Medlitsch jeweils gegen Gottfried Leitgeb und Erich Eibeck sowie gemeinsam im Doppel gegen Horvath/Leitgeb. Beck hatt vor allem gegen den entesselt aufspielenden Leitgeb schwer zu kämpfen, verwandelte einen 0:2 und 2:8 Rückstand jedoch noch in einen 3:2 Erfolg. Clemens Tomsic zeigte eine ansprechende Leistung, verlor jedoch gegen Leitgeb und Eibeck leider knapp. Ein 5:5 lässt uns aber weiter von der Tabellenspitze lachen; jedoch nur mehr mit einem Punkt Vorsprung auf Oberwart.

Beck 2, Medlitsch 2, Beck/Medlitsch

 

In der Pure Storage 2. Landesliga holten TTC Oberpullendorf 3 bei Mattersburg 2 einen weiteren wichtigen 7:3 Auswärtssieg. Levent Bordo (Bild) avancierte gegen Marcus Reich, Christof Giefing und Christian Scheiber zum Man of the Match und holte sich Siege in allen drei Einzelpartien. Christoph Pfneiszl und Lukas Leitner siegten jeweils zweimal und mussten sich nur Giefing geschlagen geben. Auch im Doppel blieben Giefing/Reichl gegenüber Leitner/Pfneiszl siegreich. In der Tabelle liegt man nun nur einen Punkt hinter Tabellenführer Eisenstadt. 

Bordo 3, Pfneiszl 2, Leitner 2

 

In der 1. Klasse Nord gab es diesmal für TTC Oberpullendorf 4 leider einen Dämpfer, lief es doch zuletzt wie am Schnürchen für Marvin Taschner, Rupert Wessely und Fabian Wolf. Gegen die jungen Wilden von Mattersburg 3 verlor man mit 3:7. Marvin Taschner holte zwei Einzelsiege, Rupert Wessely blieb einmal siegreich. DIe letzten beiden Spiele gingen leider beide knapp im Entscheidungssatz verloren. Dennoch ist man weiterhin Tabellenführer, der Vorsprung ist jedoch auf einen Punkt geschrumpft. 

Taschner 2, Wessely 1

 

Den Schwung aus dem Sieg in der Vorwoche mitnehmen konnte TTC Oberpullendorf 6 mit einem 8:2 Sieg bei Neusiedl 4. Philipp Emmer und Daniel Laczkovits mit je drei Siegen sowie Elina Fuchs miz deren zwei sorgten für den klaren Auswärtserfolg. Damit geht es in der Tabelle weiter bergauf.  Man liegt nun Schon auf Platz 5.

Laczkovits 3, Emmer 3, Fuchs 2

 

Nino Tajmel mit starker Leistung bei Riha Open

Auch Alexej Tajmel konnte überzeugen

20.10.2019. Nachdem Nino Tajmel bereits am Samstag in der Meisterschaft mit einem 3:0-Auftritt überzeugen konnte, spielte er auch am Sonntag groß auf und holte sich bei den Riha Open in Wr. Neudorf gleich zwei erste Plätze. Im Bewerb bis 1100 Punkte holte er sich in der Vorrundengruppe drei klare 3:0 Erfolge und somit ein Freilos in dem Achtelfinale des Hauptbewerbs. Im Viertelfinale bezwang Nino Jonas Dobretsberger mit 3:0, im Halbfinale schlug er dann Josef Lehofer 3:1, ehe er im großen Finale den Matterburger Thomas Ulrich in einem hart umkämpften Spiel mit 3:2 auf den zweiten Platz verwies. Mit dem Bruder seines Finalgegners Michael Ulrich erkämpfte sich unsere Nachwuchshoffnung Nino dank vier Siegen außerdem die Goldmedaille im Doppelbewerb bis 2200 Punkte. Auch Ninos Vater Alexej Tajmel erkämpfte sich einen Pokal. Im Bewerb bis 700 Punkte musste er sich erst im Finale Jonas Dobretsberger geschlagen geben. Herzliche Gratulation, Nino und Alexej! 

Ergebnisse:

Einzel bis 1100

Doppel bis 2200

Einzel bis 700

Facebook

Mo

Ruhetag

Di

17 - 19h

Mi

Ruhetag

Do

17:30 - 22h

Fr

14:30 - 18:15h

Sa

Ruhetag

So

Ruhetag


Jetzt Geschlossen

Einzeltraining Mittwoch nach Vereinbarung. Meisterschaft Samstags gemäß Auslosung.